· 

What´s in my bag - Der ständige Begleiter

Canon EOS750D Tamron 16-300 Novoflex Micropod Zeitschriften Amazon Rucksack Akkupack
Standardausrüstung

Seit gut einem Jahr bin ich fast immer auf dem Weg ins Büro  mit meiner Kamera "bewaffnet" unterwegs.

 

Lange Jahre hatte ich einen Kata DR-467-WT SLR-Kamerarucksack dabei. In den bekam ich jedoch nie ein Stativ unter und eine Halterung für ein Stativ war auch nicht dabei.

 

Also suchte ich los und habe fast jeden Rucksack auf taschenfreak.de angesehen. Und, für mich ungewöhnlich, war sogar in mehreren Geschäften vor Ort und habe mir Rucksäcke angesehen. 

 

Meine Anforderungen

  • eine DSLR + Ersatzobjektiv
  • großes Notebook, weniger für Notebook, häufiger für Zeitschriften
  • ein kleines Reisestativ sollte reinpassen
  • flexibel in der Anordnung damit man ihn auch ohne Fotoausrüstung nutzen kann
  • kein Hingucker und nicht zu sehr nach Foto ausehend
  • der Preis sollte in mein geringes Budget passen
  • Regenschirm
  • Platz für eine Jacke wenn Fotoausrüstung dabei

Welcher ist es geworden?

Es sind im Grunde zwei Dinge geworden. Zum einen ein Notebook-Rucksack und ein Innenleben für eine Kamera.


Was ist drin?

  • Kamera Canon EOS 750 D
  • Ladegerät für die Canon EOS
  • Objektiv Canon EOS 10-18 mm
  • Objektiv Tamron 16-300 mm
  • Ersatzakku
  • Speicherkarten
  • Reinigungstuch
  • Crumpler Banana Bowl
  • Novoflex Micropod
  • Manfrotto Halterung
  • On-Ear Kopfhöhrer Bluetooth (nicht im Bild)
  • genügend Platz für Zeitschriften
  • Regenschirm
  • Power Bank + Kabel
  • Schlüssel
  • Taschenlampe
  • Tabletten und Traubenzucker
  • Desinfektionsmittel

Es passen zusätzlich noch rein, ist aber nicht immer dabei

  • Stativ Rollei Compact Traveler No. 1 - Hersteller wird quer auf die Crumpler gelegt
  • Fleecejacke
  • Wasserflasche 0,5 Ltr
  • Notebook bis 17 Zoll
Rucksack Amazon schwarz Notebook
Mein Daypack

Für mich hat sich die Kombination in den letzten Jahren bewährt. Gerechnet hatte ich gerade beim Rucksack nicht damit, dass er bei der Belastung so lange halten würde. Nach über einem Jahr merke ich jedoch keinen Verschleiß an den Reißverschlüssen oder ähnliches. Wider erwarten ist noch alles in Ordnung.

 

Was ich bei dem Rucksack, aber auch bei vielen anderen, vermisse, ist ein Abstand zwischen Rucksack und Rücken. Man kommt da gerne ins schwitzen. Der Tragekomfort an sich ist gut, wobei der Kata schon eine andere Hausnummer war, in Sachen Gurte und auch in Puncto Regenschutz einen besseren Eindruck machte.

 

Bei dem Rucksack gefällt mir besonders, dass er eben nicht "HIER" schreit. Er geht total unter im Gewühl zwischen den anderen schwarzen Rucksäcken auf ihren Wegen zur Arbeit. Und auf vielen stehen Namen die nach "mehr" schreien wie Deuter, Wellenstein und Co.

 

Ich übe mich lieber in Zurückhaltung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jens Anton Logo Photography

Hier schreibe und zeige ich Bilder und veröffentliche meine Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen. Im engeren und / oder weiteren Sinne haben diese mit der Fotografie zu tun. 

Weitere Aktivitäten online bei: