Blogparade: Mein schönstes Smartphone-Foto

Meine erste Teilnahme an einer Blogparade

 

Teilweise habe ich die Aufrufe zu einer Blogparade belächelt, mal genervt weggeklickt oder andere interessiert verfolgt und bin jedem Link zu einem neuen Blog gefolgt. In diesem Fall hat Marc vom Blog Reisezoom.com zur Blogparade mit dem Thema "Mein schönstes Smartphone-Foto" aufgerufen und mich damit genau erreicht. Vor ein paar Monaten wäre es mir vermutlich am ... vorbei gegangen. In den letzten Wochen hatte ich mein Smartphone mehrmals auch bei Nacht im Einsatz und Ergebnisse erzielt, die mich selbst positiv überraschten. Also, warum nicht davon berichten und teilnehmen?!

 

 

Wasserfläche mit Spiegelungen der umliegenden Gebäude
Spiegelung am Spiegel(Gebäude)

Ich nutze derzeit ein Smartphone von LG. Das LG G4. Für die Aufnahmen nehme ich die Standard-App des Smartphones mit der Einstellung für RAW-Files und manuelle Steuerungen für ISO und Belichtungszeiten. Bei Nachtaufnahmen habe ich einen kleinen Gorillapod fürs Handy dabei. Da das Konstrukt Smartphone und Ministativ dann immer noch gerne wackelt, wird der Selbstauslöser mit 3 Sekunden Verzögerung eingestellt. Erfolgt die Bildbearbeitung am Smartphone, nutze ich Snapseed. Zu Hause werden die dng-Files mit Lightroom bearbeitet.

 

Die Aufnahmen dieses Beitrages entstanden alle an einem Morgen. Eigentlich war das Wetter nicht sehr einladend. Meine Motivation nicht gerade sehr hoch und doch zog mich die Ericusspitze wieder an. "Ach komm, lass mal hingehen" meldete sich der Schweinehund. Dann sah ich einen Metronom auf der Eisenbahnbrücke vorbei ziehen und mit ihm die Spiegelungen im Wasser. Zack! Die innere Motivation / Motivklingel sprang an und das Stativ und Smartphone waren schnell am Geländer montiert.

 

 

Lichtstreifen auf einer Eisenbahnbrücke, Langzeitbelichtung
Lichtstreifen

Die Arbeitszeit rückte immer näher und ich hatte von Zügen genug "im Kasten". Beim abmontieren leuchteten mich die Blätter der Bäume an. Es ging dazu einige Treppenstufen nach oben. War ich froh, dass ich dort hoch gegangen war! Ich entdeckte dort die kleine Wasserfläche, in der sich alles so schön spiegelte.

 

Durch Verwendung des kleinen Statives wurde mir die tiefe und ungewöhnliche Perspektive förmlich aufgezwungen. Komfort-Zone definitiv verlassen. Aber sehr froh drum. Seit diesem Tag habe ich fast immer das Mini-Stativ dabei für den Fall, dass ich wieder was neues Entdecke.

 

Ein paar Tage später wollte ich diese Aufnahmen nochmal mit der DSLR reproduzieren. Zu Spät! Die Wasserfläche wurde winterfest gemacht und durch Holzbalken ausgetauscht.  Immer den Moment nutzen!

 

Was mir besonders gut an den Aufnahmen gefällt? Sie sind bei Lichtverhältnissen entstanden, bei denen man in der Regel mit Smartphones meist Schwierigkeiten bekommt. So ein wenig wie "Das Unmögliche, möglich machen" ist ein Stück weit gelungen. Yeah!

 

Hoffe ihr habt Euer Smartphone immer dabei?! ;-)

 

 

Bäume, angestrahlt von Laternen zwischen Häusern
Natur zwischen Stahl und Glas
Wasserfläche mit Spiegelungen der umliegenden Gebäude
Andere Spiegelungen am Spiegelgebäude


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Marc (Mittwoch, 02 November 2016 09:22)

    Wow, echt beeindruckend!

    Mein aktuelles (billiges Handy) kann leider kein Raw, viel schlimmer ist aber, dass ich die ISO-Empfindlichkeit nicht manuell regeln kann, egal mit welcher App. Solche Aufnahmen bleiben mir deshalb verwehrt.
    Schade eigentlich.

    Mein Favorit ist das mit dem Zug.

    Danke, dass du mitgemacht hast und viele Grüße
    Marc

  • #2

    Rosi (Freitag, 18 November 2016 11:31)

    wunderschöne Bilder..
    echt traumhaft
    ich nutze meine Handy cam so wie sie ist.. kann verschiedene Modis einstellen
    dass es Apps dafür gibt wußte ich gar nicht ;)
    aber im Moment bin ich mit meinen Bildern ganz zufrieden..
    wünsche ein schönes WE
    Rosi

  • #3

    Jens (Samstag, 19 November 2016 21:52)

    Vielen Dank @Marc und @Rosi! Hoffe Ihr seht diese Antwort auch.

    @Rosi: Wenn du mal noch Unterstützung brauchen solltest, Mail genügt! Vielleicht kann ich dir noch ein paar Tips geben!

  • #4

    Thomas (Freitag, 25 November 2016 21:08)

    Wow,

    das sind Bilder, wo es sich doch wirklich lohnt das Smartphone zu zücken - wenn am Ende solcher Ergebnisse raus kommen. Besonders das mit dem Spiegelhaus - klasse.

    Deine positiven Erfahrungen mit der Smartphone Kamera kann ich durchaus teilen. Die Teile sind nicht für jedes Motiv, nicht für jede Lichtsituation ideal. Aber für hochwertige Schnappschüsse zwischendurch durchaus zu gebrauchen.

    LG Thomas

Hier schreibe und zeige ich Bilder und veröffentliche meine Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen. Im engeren und / oder weiteren Sinne haben diese mit der Fotografie zu tun. 

Weitere Aktivitäten online bei:

poster und Kunstdrucke kaufen